#Siegesjäger

Mission complete!

01. Februar 2022

Sie haben sich reingehängt. Haben gezaubert, gekämpft, sind abgehoben und wieder aufgestanden. Immer und immer wieder. 22 Spieler und drei Nationen haben wir im Rahmen der Euro 2022 auf die Platte geschickt. Die einen als Underdog, die anderen als klare Titelfavoriten. Alle jedoch als Siegesjäger. Und alle mit demselben Ziel: Europameister 2022.

Geglückt ist diese Mission am Ende unseren vier Schweden. Hampus Wanne, Felix Claar, Max Darj und Oscar Bergendahl konnten sich trotz schwerem Start in das Turnier gemeinsam mit ihrem Team gegen den Titelverteidiger Spanien durchsetzen. Oscar Bergendahl wurde darüber hinaus als bester Abwehrspieler, oder besser gesagt „Last Man Standing“, in das Allstar-Team der Handball-EM gewählt.

Ebenso Milos Vujovic, der es mit seinem Team aus Montenegro in die Hauptrunde des Turniers geschafft hat. Als bester Linksaußen zeigt er sich über alle Spiele hinweg souverän. Jump and Run at its best!

Nicht ganz so optimal lief es für unsere Siegesjäger aus dem Süden. Für die beiden Portugiesen Fábio Magalhães und Diogo Branquinho war bereits nach der Vorrunde Schluss. Sowohl im Match gegen unsere Krieger aus dem hohen Norden, als auch gegen die Außenseiter aus den Niederlanden und die Gastgeber aus Ungarn mussten sich Magalhães und Branquinho mit ihrer Mannschaft geschlagen geben.

Rutger Ten Velde, Robin Schoenaker und Ephrahim Jerry sorgten mit ihren niederländischen Mitstreitern hingegen für einen Überraschungsmoment. Als Gruppenzweiter setzten sie sich gegen den Gastgeber Ungarn und die sonst deutlich stärkeren Portugiesen durch und schafften somit den Einzug in die Hauptrunde. Lediglich den Isländern unterlagen Rutger Ten Velde, Robin Schoenaker, Ephrahim Jerry und Co. in der Vorrunde.